Schüler liefern sich spannenden Wettkampf beim Emder Walllauf

Rund 180 Schüler aus dem 3. und 4. sowie dem 5. und 6. Jahrgang der umliegenden Schulen haben am Wettkampf rund um den Emder Wall teilgenommen. Sie lieferten sich spannende Kopf-an-Kopf-Rennen und gaben bis zum Ziel alles. Zuerst starteten die Fünft- und Sechstklässler um 9 Uhr: Von zwei verschiedenen Schulen traten insgesamt elf Staffeln an. Nachdem der erste Läufer die Strecke von etwa 1000 Metern absolviert hatte, klatschte er seinen Mitläufer ab, der daraufhin die nächste Runde auf den Wall antrat. Der fünfte, und somit letzte Schüler durfte anschließend durch das Ziel rennen. Aber auch die jüngeren präsentierten ab 11 Uhr ihr Können: Durch die vielen Eltern und Mitschüler, die die Läufer vom Wegrand aus anfeuerten, meisterten alle die Strecke von rund 800 Metern. Sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungen holte die eine oder andere Staffel während des Laufs auf und erreichten das Ziel mit einer beachtlichen Zeit. Das Organisationsteam mit Heike Hertzer-Peters (GS Constantia), Friedhelm Peters (Emder LG), Jan Junker (Stadtsportbund), Andreas Nikoleit (GS Hinte), Elke von Garrel und Henning Bach (Fachberater für den Schulsport) waren am Ende zufrieden, denn auch das Wetter passte. EZ-Bild: Massons

Quelle: Emder Zeitung vom Donnerstag, 4. April 2019, Seite 16
www.EmderZeitung.de

Stadtsportbund Emden e. V. © 2018