Fast 500 Sportler auf fünf Läufe verteilt

https://www.e-pages.dk/emderzeitung/3267/assets/a228104454i0010_max1024x.jpg

Der 2. Wybelsumer Polderlauf findet statt. Alleine 282 Teilnehmer starten über die 5-Kilometer-Distanz.

Überall an der Strecke verteilt: Auch die Anwohner bereiten sich auf ihre Weise auf den Polderlauf vor.

Emden. Über den Sportplatz, durch die Meeden und entlang der Hauptstraße: Der 2. Wybelsumer Polderlauf bietet für fast jeden der knapp 500 Lauf-Sportler das Gelände, welches ihm eigentlich am besten liegt. Aber es geht im Laufe des heutigen Tages nicht nur darum, die Umgebung zu genießen, sondern für viele Teilnehmer auch um Punkte in der Gesamtwertung der sogenannten „Ostfriesischen Sieben” (O7). Denn der Polderlauf, ganz im Westen der Stadt, ist nunmehr die vierte Veranstaltung dieses Wettbewerbs. Zuvor absolvierten die Teilnehmer bereits den Emder Berglauf, den Matjeslauf und den Spendenlauf der Hochschule Emden/Leer.

Walker und Läufer sind fast gleichzeitig durch Wybelsum unterwegs.

Der erste Start erfolgt um 14.10 Uhr. Dann werden die jüngsten Schüler (6-8 Jahre) über eine Distanz von 800 Metern auf die Reise geschickt. Etwa zehn Minuten später ihre älteren Schulkameraden (9-11 Jahre) über 1 500 Meter.

Bevor es um 16.40 Uhr zum Hauptlauf kommt, – dem 5-Kilometer-Lauf – finden um 15 Uhr der 10-Kilometer-Lauf und um 16.30 Uhr der Start der Nordic Walker (5 000 Meter) statt. Diese befinden sich dann zeitgleich mit den Hauptfeld auf der Strecke. Zu Beeinträchtigungen führe dies aber nicht.

Neben den Sportlern ist der Wybelsumer Polderlauf, sofern das Wetter hält, was die Vorhersagen versprechen, – nämlich Sonne – auch für die Anfeuerungen der Anwohner bekannt. Bereits im Vorfeld haben sie nämlich ihre Schilder und Begrüßungen in den Vorgärten aufgestellt.

Quelle: Emder Zeitung vom Samstag, den 13.07.2019 (Seite 25)
www.EmderZeitung.de

Stadtsportbund Emden e. V. © 2018