Zäher Beginn – rasantes Ende

Mit einem deutlichen 31:20-Sieg haben die A-Jugendmädchen der Sportfreunde Larrelt den Gast aus Oldenburg auf die Heimreise geschickt. Nach diesem klaren Erfolg hat es in dem Punktspiel der Regionsoberliga aber lange Zeit nicht ausgesehen.

Nach Abpfiff fiel deshalb auch der Trainerin der Sportfreundinnen eine dicke Last von den Schultern. „Hätte mir jemand in der Halbzeitpause dieses Endergebnis prognostiziert, hätte ich ihn verwundert angeschaut“, so Ellen Griesebock zu den ersten 30 Minuten. Am Ende freuten sie und ihre Spielerinnen sich über den doppelten Punktgewinn, die Larrelterinnen bleiben damit auf Platz fünf der Tabelle.

Die Gastgeberinnen taten sich anfangs im Heimspiel gegen den Tabellensiebten aus Oldenburg sehr schwer. Nach Umstellung von einer 5:1-Abwehr – eine Spielerin agiert vorgezogen vor der Abwehr – auf eine breiter angelegte 6:0-Abwehr wurden die Angriffe der Gäste bereits in der ersten Halbzeit wirkungsvoll abgewehrt. Disziplin im Mittelblock, der einiges „wegfischte” und vor allem kompromisslose Außen, die jede Lücke schlossen, sorgten für Stabilität vorm eigenen Tor. Zudem hatte Torhüterin Lea Hinrichs einen goldenen Tag erwischt. Diverse blitzschnelle Abwehraktionen von Hinrichs ließ den Gast vom BTB verzweifeln. Krönen konnte sie ihre Leistung durch fünf gehaltene Siebenmeter.

Dennoch war die erste Halbzeit sehr ausgeglichen, mit 12:12 wurden die Seiten gewechselt. Der letztlich sehr deutliche Sieg war vor allem dadurch begründet, dass die Emderinnen nach der Pause die Außenspielerinnen noch effektiver einsetzten und diese ihre Chancen eiskalt nutzten. Speziell Anneke Alberts auf der rechten und Maren Bohlen auf der linken Außenbahn münzten einstudierte Spielzüge immer wieder erfolgreich in Tore um.

Mitte der zweiten Halbzeit erzielte die Mannschaft aus dem Emder Vorort innerhalb von zehn Minuten neun Tore und kassierte gleichzeitig lediglich einen Gegentreffer. Das war die Basis für den Heimsieg, der am Ende mit 31:20 deutlich ausfiel.

Quelle: Emder Zeitung vom Freitag, 26. Januar 2018, Seite 18
www.EmderZeitung.de

Stadtsportbund Emden e. V. © 2018