Von Einsteigern und Ehrgeizigen

Volleyballgemeinschaft Emden startet mit je 5 Frauen- und Männer-Mannschaften in die Saison.

Wenn jetzt am Wochenende auch im Volleyball die Punktspielsaison beginnt und die Volleyballgemeinschaft Emden (VGE) dann in ihre dritte Spielzeit geht, dann zeigen die VGE-Teams auch äußerlich ein Stück mehr Gemeinsamkeit: Rund 160 Spielerinnen und Spieler haben jetzt den gleichen Volleyball-Pullover bekommen. Ziel der Maßnahme, alle VGE-Teams mit einheitlichen Pullovern auszustatten, war es, das Gemeinschaftsgefühl und die Verbundenheit innerhalb der VG weiter zu stärken.

Dass dies auch bisher schon vorhanden war, zeigte sich jeweils nach Ende der ersten beiden gemeinsamen Spielzeiten. Den Saisonabschluss haben jeweils alle Teams gemeinsam gefeiert. Jetzt beginnt die 3. Saison mit zehn Teams unter dem großen VGE-Dach. An der einen oder anderen Stelle haben sich Zuschnitte und Spielklassen geändert. Nicht geändert hat sich, dass es sehr ambitionierte Teams mit klaren Saisonzielen gibt, aber auch solche, für die die kommende Saison ein erstes vorsichtiges Hineinschnuppern in den Punktspielbetrieb darstellen wird. Im Folgenden ein erster Überblick über die VGE-Teams und ihre Spielklassen.

Frauen

M VG Emden 1: Das Team hatte die Relegationsspiele für einen möglichen Aufstieg in die Bezirksliga gewonnen. Aber es gab keinen freien Platz mehr, weshalb diese Trumpfkarte nicht stach. Allein daraus ergibt sich, dass das von Michael Schmeling trainierte Team mit etlichen erfahrenen Spielerinnen wieder oben mitspielen will. Saisonstart ist am 15. September auswärts bei FTC Hollen 2.

M VG Emden 2: Auch die VG 2 spielte in der letzten Saison bereits unter der Leitung vom Hans-Wolfgang Ellen in der Bezirksklasse. Das Team hatte zu Saisonbeginn einige Probleme, zeigte am Schluss aber, dass es in diese Spielklasse gehörte. Auch dieses Team will ins obere Tabellendrittel. Gravierende personelle Veränderungen gibt es nicht. Auch die Zweite startet am Sonnabend (15.) auswärts – beim BSC Burhafe. In der Bezirksklasse wird es neben den Schwesterteam-Derbys auch zu Emder Derbys mit der aufgestiegenen Dritten von BW Borssum kommen.

M VG Emden 3: Diese Mannschaft ist neu zusammengestellt und tritt in der Kreisliga an. Trainiert wird sie von einer neuen Trainerin: Christin Liebig, bisher bekannt als Spielerin in der VG 1. Das neue Team startet am Sonnabend in Stapelmoor. Örtliche Konkurrenz in der Liga ist die Zweite des TuS Hinte.

M VG Emden 4: Das ist der „Talentschuppen” der VGE. Unter der Leitung von Hans Wolfgang Ellen sammeln sich hier ehrgeizige Nachwuchs-Spielerinnen. Sie werden in der Kreisklasse ganz oben mitspielen wollen.

M VG Emden 5: Diese Mannschaft ist ein Mixed-Team aus Jungen und Mädchen. Bei ihnen geht es darum, den ersten Einstieg in den Liga-Spielbetrieb zu finden.

VGE 4 und 5 starten am 23. September um 11 Uhr in der Emder BBS II.

Männer

M VG Emden 1: Nach einem Jahr mit Spielertrainer Rico Schramm hat das Team jetzt wieder einen Trainer – einen alten Bekannten noch dazu: Friedrich Hartmann, der ehemaliger Trainer der RSV-Landesliga-Herren. Nach der Bildung der VGE, in der die RSV-Teams aufgingen, hatte er als Trainer kürzer treten wollen und eine Pause eingelegt. Jetzt kehrt er zurück und kann auf ein größtenteils unverändertes gut eingespieltes Team zurückgreifen. Nachdem das Team in der letzten Saison den Aufstieg in die Verbandsliga knapp verpasste, will es im kommenden Jahr erneut angreifen. Das erste Spiel ist am 29. September in Bohmte.

M VG Emden 2: Dieses Team trat in der letzten Saison unter VGE 3 an, ist aber die eigentliche Reserve der Ersten. Auch sie waren kurz vor dem Aufstieg, scheiterten aber in der Aufstiegsrelegation. Mit einigen Neuzugängen wollen sie eine erfolgreiche Saison spielen und möglichst weit oben mitmischen. Sie spielen das erste Mal am 29. September auswärts in Burhafe.

M VG Emden 3: Das sind die „Oldies” der VG, die bisher als VGE 2 antraten. Sie starten dieses Jahr in der Kreisliga. Die geballte Volleyball-Erfahrung – und an Gesamtlebensalter unschlagbar.

M VG Emden 4: Wie bei den Frauen, ist die Vierte das Sprungbrett für den Nachwuchs. Einige Spieler der Vierten trainieren schon jetzt regelmäßig mit der Ersten und Zweiten und kommen auch dort bereits zu Einsätzen. In der Kreisliga ist einiges drin für diese junge Mannschaft.

M VG Emden 5: Hier stehen überwiegend U 16- und U 14- Spieler am Netz, die in ihre erste Saison im Ligabetrieb gehen. Da heißt es vor allem, Erfahrungen sammeln und weiter erfolgreich unter dem Trainerteam Milad und Mohammand Hashemi sowie Thorsten Hecht zu arbeiten.

Alle drei Kreisliga-Teams starten jetzt am Sonnabend (15. September) um 15 Uhr in der BBS II in Emden.

Wenn die verschiedenen VGE-Teams mit ihren einheitlichen Pullovern auftreten, dann ist das auch ein Beispiel für das Potenzial des Zusammenschlusses über das reine Spielfeld hinaus, denn die Pullover sind sozusagen eine Eigenkonstruktion: Für das Design und die Organisation zeichnen Paul Böhmer und Jannik Koenigs verantwortlich, die beide in der Ersten spielen. Sie gewannen als Sponsoren die Firma Deppe (Heizung und Sanitär), Schlosserei Jacobs, Beton Wolf, Praxis Wijnen (Physiotherapie und Ostheopathie) und Werbeagentur Noosten. Nach VGE-Angaben leisteten vor allem Gerd Noosten und sein Team ganze Arbeit: Sie bedruckten die 160 Pullover, die bisher im Umlauf sind.

Quelle: Emder Zeitung vom Freitag, 14. September 2018, Seite 17
www.EmderZeitung.de

Stadtsportbund Emden e. V. © 2018