Sieben Läufe unter einem Dach

2018 startet erstmals eine Laufserie Emden-Hinte unter dem Titel „Ostfriesische 7 – dat löppt”

In diesem Jahr wird es erstmals eine Emden-Hinteraner Laufserie mit Gesamtwertung geben, in der sich sieben verschiedene Volksläufe aus Emden und Hinte zu einem zusammenhängenden, ganzjährigen Wettbewerb zusammenschließen. Die Serie, die unter dem Titel „Ostfriesische 7 – dat löppt” an den Start geht, ist gestern von den Initiatoren, den Vertretern der beteiligten Läufe und Sponsoren, vorgestellt worden.

Die sieben Läufe, deren Ergebnisse man in eine Gesamtwertung einfließen lassen kann, sind:

M Emder Berglauf (7. April)
M Emder Matjeslauf (2. Juni)
M Spendenlauf Hochschule Emden/Leer (13. Juni)
M Wybelsumer Polderlauf (14. Juli)
M Hinteraner Spendenlauf (18. August)
M Emder Delftlauf (21. September)
M Emder Silvesterlauf (31. Dezember)

Das Team der Emder Laufserie besteht aus den Organisatoren der einzelnen Laufveranstaltungen. Natürlich wird wie bisher jeder einzelne Lauf klassisch für sich gewertet. Darüber hinaus kann man aber auch an der Laufserie teilnehmen. In die Wertung kommt, wer mindestens fünf der sieben Läufe mitgemacht hat.

Gewertet für die Laufserie wird mit einem Punktesystem (von 100 Punkten für Platz 1 abwärts). Wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Wer fünf Läufe der Serie absolviert hat, bekommt ein Funktionsshirt, bei allen sieben Läufen eine Laufjacke. Für die Plätze 1 – 3 gibt es Einkaufsgutscheine.

Die Anmeldung ist ab sofort unter www.emder-laufserie.de möglich.

Die Idee zu der Laufserie hatte Benjamin Breuer, Sportkoordinator an der Hochschule Emden-Leer im vergangenen Frühjahr in einem Gespräch mit der Emder Zeitung geäußert. Die verschiedenen Laufwettbewerbe in Emden und Umgebung könnten durch einen Gesamtsieg gekrönt werden. Und den kleineren Läufen würde die Serie zudem zur Steigerung der Teilnehmerzahlen helfen.

Quelle: Emder Zeitung vom Dienstag, 6. März 2018, Seite 18
www.EmderZeitung.de

 

Stadtsportbund Emden e. V. © 2018