Ostfriesische Sieben läuft

Neue Laufserie startete mit dem Emder Berglauf.

Mit dem Emder Berglauf ist auch die neue Emden-Hinteraner Laufserie („Ostfriesische Sieben”) ins Laufen gekommen. Mit dem Ende der beiden Bergläufe sind die ersten Punkte für die „Sieben”-Gesamtwertung vergeben worden – und die ersten Führenden in der Gesamtwertung stehen fest. Sie bekamen noch am Sonnabend das weiße Shirt des Führenden, mit dem sie sich beim nächsten Lauf der Serie, dem Emder Matjes-Lauf, als Führende in Szene setzen können, so wie es bei der Tour de France mit dem Gelben Trikot funktioniert.

In der „Intersport-Berkhahn-Wertung” (10 km) bekamen Reinke Eiben bei den Männern und Laura Steffens bei den Frauen die Shirts direkt bei der Siegerehrung. In der „Opti-Backer-Wertung” (5 km) gab es ein Shirt mehr auszugeben als vorgesehen – weil es im 5 km-Berglauf zwei Sieger gab. „Ostfriesische Sieben”-Initiator Benjamin Breuer hatte keine Probleme damit, beiden auch in der Laufserien-Wertung gemeinsam an die Spitze zu setzen. Das Nummer 1-Shirt in der Frauen-Wertung nahm Linda Böhme entgegen, in der Junioren-Wertung haben Vanessa Busse und Marius Sandersfeld einstweilen die Führung übernommen. Der nächste Lauf der „Ostfriesischen Sieben” ist der Emder Matjeslauf.

Quelle: Emder Zeitung vom Montag, 9. April 2018, Seite 20
www.EmderZeitung.de

Stadtsportbund Emden e. V. © 2018