1785 Sportabzeichen abgelegt

Der Stadtsportbund Emden verlieh im VHS-Forum die Auszeichnungen für das vergangene Jahr.

Der Vorsitzende des Stadtsportbundes Emden (SSB), Hans-Jürgen Wehmhörner, war sich sicher: „Hätten wir 2017 das Wetter von 2016 gehabt, hätten wir die 2000er-Marke geknackt.” Trotz vieler regnerischer Tage im vergangenen Jahr haben aber immerhin insgesamt 1785 Emder die Anforderungen für das Sportabzeichen erfüllt. Im Jahr 2016 waren es noch 1963 gewesen.

Mit den fast 1800 Sportabzeichen kann auch Folkert Ammermann vom SSB gut leben. „Im Kreissportbund Aurich haben im letzten Jahr 2800 Menschen ihr Sportabzeichen abgelegt, aber die haben auch rund 150 000 Einwohner”, sagte Ammermann bei der gestrigen Verleihung im VHS-Forum. Im Vergleich stehe das Emder SSB-Gebiet mit etwa 50 000 Einwohnern also hervorragend da.

Neben einigen Emdern, die zum ersten Mal ihr Sportabzeichen ablegten, waren zahlreiche langjährige Teilnehmer bei der Verleihung dabei. Unter den rund 60 Gästen in der VHS war auch Bernhard Meyer (BSV Kickers Emden). Mit 53 Gold-Abzeichen führt er weiterhin die Statistik an. Enno Benjamins (SV Neptun) ist ihm mit 52 Gold-Auszeichnungen aber dicht auf den Fersen. Bei den Frauen hat Emmy van Detten (Gemeinschaft für Sport und Gesundheit) mittlerweile 40 Gold-Abzeichen gesammelt.

Als erster Emder legte im vergangenen Jahr Folkert Ammermanns Enkelsohn, der dreijährige Luca Ammermann, das neue Mini-Sportabzeichen ab. Bundesweit starteten in dieser Kategorie 50 000 kleine Sportler. Der SSB würde sich freuen, wenn es im kommenden Jahr in Emden mehr als einen Teilnehmer gebe.

Dann wird es auch erstmalig das „Park-Sportabzeichen” geben, bei dem es nicht etwa ums Autofahren geht. Vielmehr handelt es sich dabei um einen einfachen Fitness-Test, bei dem weder spezifische Sportgeräte noch Sportanlagen benötigt werden. Daher kann dieses spezielle Sportabzeichen auch in Parks abgelegt werden. „Wir werden versuchen, das in Emden in Zusammenarbeit mit den Vereinen umzusetzen”, sagte Ammermann, der auch bei den Firmen-Sportabzeichen noch Luft nach oben sieht.

Neben den Sportlern standen in den Reden von Wehmhörner, Ammermann und Bürgermeisterin Andrea Risius auch die ehrenamtlichen Helfer im Mittelpunkt, die die Sportabzeichen abnehmen. Den allergrößten Teil von diesen legten wieder einmal die Kinder und Jugendlichen (1604) ab, bei den Erwachsenen gab es 181 Teilnehmer. Zudem wurden 16 Familien-Sportabzeichen verteilt.

Quelle: Emder Zeitung vom Montag, 19. Februar 2018, Seite 16
www.EmderZeitung.de
Stadtsportbund Emden e. V. © 2018