Stadtsportbund Emden erhält Integrationspreis

Vier Vereine, die sich vorbildlich bei der Integration von Flüchtlingen und anderen gesellschaftlichen Gruppen engagieren, erhalten den Niedersächsischen Integrationspreis 2019. Darunter ist auch der Stadtsportbund Emden mit seinem Projekt „Schulpartnerschaften”. „Das ist ja Klasse”, sagte SSB-Chef Hans-Jürgen Wehmhörner.

Ministerpräsident Stephan Weil und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf (beide SPD) gaben die Preisträger gestern in Hannover bekannt. Der mit insgesamt 24.000 Euro dotierte Preis wird seit zehn Jahren vergeben. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Integration in Bewegung – Flüchtlinge mitten im Sport, mitten im Leben“. Das Bündnis „Niedersachsen packt an“ verleiht einen Sonderpreis, der mit 6000 Euro dotiert ist.

Im Stadtsportbund (SSB) Emden und weiteren Initiativen wurde 2014 das Konzept „Schulpartnerschaften“ entwickelt. Ziel ist es dabei, allen Menschen die Teilhabe am sportlichen Leben in der Stadt zu ermöglichen. Wehmhörner war von der Meldung ganz überrascht. „Uns liegt noch nichts Offizielles vor”, sagte er. „Wenn das aber so ist, freuen wir uns natürlich riesig.” Nun wartet der SSB-Vorstand gebannt auf die Mitteilung aus Hannover.

Außerdem wurden noch die DLRG-Ortsgruppe Schwanewede ausgezeichnet, die im Integrationsprojekt „Gemeinsam das Schwimmen erlernen“ seit 2016 gemeinsame Schwimmkurse für deutsche und Kinder von Flüchtlingen anbietet. Alle Mädchen und Jungen aus Flüchtlingsfamilien schwimmen nach Erwerb des „Seepferdchen“-Abzeichens weiter im Verein.

Der Verein „Träumer, Tänzer und Artisten“ in Garbsen will Kinder und Jugendliche für Zirkus und Varieté begeistern. Auch ohne deutsche Sprachkenntnisse und Zirkuserfahrung können alle Interessierten am Training teilnehmen. Der Verein „Universum“ betreibt in Bramsche einen offenen Jugendtreff mit diversen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie regelmäßigen Sportangeboten in gemischten Gruppen. Die Besucher kommen den Angaben zufolge aus bis zu 14 unterschiedlichen Ländern. Den Sonderpreis bekommt der KreisSportBund Grafschaft Bentheim für seine Bemühungen um die Integration Geflüchteter.

Quelle: Emder Zeitung vom Mittwoch, den 05.06.2019 (Seite 15)
www.EmderZeitung.de

Stadtsportbund Emden e. V. © 2018